Der Luberon
Der Luberon

Der Luberon

Weinberge und Dörfer des Luberon

Unsere Weinberge erstrecken sich über das ganze Massiv des Luberon und an den Südhängen des Mont de Vaucluse, angeklammert an den Berghängen, das Relief seiner Hügel einnehmend und sich an den Flüssen entlang ziehend.

Dort trifft der Wein auf die anderen traditionellen Kulturen wie Kirschen, Oliven, Trüffel, Lavendel oder Gemüseanbau.

Dieses Mosaik ist unterbrochen durch die wunderschönen Charakterdörfer mit ihren viel versprechenden Namen wie: Lacoste, Ménerbes, Oppède, Grambois, Bonnieux, Saignon, Mirabeau, Lauris, Sault, Joucas, Saint-Saturnin, berühmte Bergdörfer.

Aber auch durch Lourmarin, Cucuron, Vaugines, Ansouis, Cabrières d’Aigues und andere Dörfer mit einzigartiger Architektur.

Diese authentischen Dörfer sind sehr lebendig dank ihrer ländlichen Ökonomie (Anbau von Kirschen, Olivenöl und Trüffel) und auch dank ihrer Fähigkeit, Besucher auf der Suche nach einer bewahrten Umwelt, Naturschönheiten und verschiedenen Terroir-Produkten anzuziehen.

Und schließlich sind wir im Naturpark des Luberon im Land des Lichts und der Farben. Jede Saison hat einen besonderen Charakter, in deren Verlauf sich der Himmel, die Natur und die Ockertöne anders abstimmen.

Der Luberon

Die geographische Lage

 

Das Massiv des Luberon ist eine Region kleiner Berge mitten im Herzen der Provence, die sich von Cavaillon im Westen bis Manosque im Osten über eine Länge von 60 km erstreckt. Sein höchster Gipfel erreicht 1125 m.

Im Süden wird es vom Tal der Durance und im Norden vom Tal des Calavon begrenzt.

 

Entdecken sie unser Terroir

 

Der Önologe, der diese Region entdeckt, wird sofort von dem außergewöhnlichen Potential dieses Terroirs überrascht.

Es ist eine einzigartige Anordnung, ein echtes Bergweinbaugebiet im Herzen der Provence!

Die Erklärungen, obwohl sehr technisch, können so zusammengefasst werden:

Die Rolle der Höhenlage

Die Weinberge befinden sich auf 160 bis 450 Metern Höhe.

Diese Tatsache ist ausschlaggebend für den Stil der Weine: die starken Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht und die langsame, aber vollständige Ausreifung begünstigen einen Metabolismus der Tauben, der eher elegante als kräftige Weine schenkt, mit einem frischeren statt marmeladigen Profil.

 

Der Faktor Boden

 

Es handelt sich um mehrere Bodenarten aus geologischen Formationen mit einem eher bewegten Vorleben.

* Der Kalkstein, aus dem das Massiv besteht, findet sich als Geröll mit Lehm vermischt wieder. Diese Böden bringen unsere reichsten und strukturiertesten Weine mit den Noten reifer Früchte hervor.

* „Les Safres“ zeugen von einer langen Gegenwart des Meeres. Es handelt sich um ein Gemisch von Sand und Lehm, die zu Weinen mit einem weichen, zugänglichen Stil mit Noten von frischen Früchten führen.

* Schiefermergel und vom Meer abgelagerte Molasse (weiche Sandsteine) mit hohem Kalkanteil ergeben runde und füllige Weine, sowohl bei Weißen wie Roten.

 

Das Klima

 

Mediterran, aber sehr beeinflusst von der Höhe.

Fast 400 Tage Sonne im Jahr... Spaß bei Seite, es sind 320 Tage!

Die berühmte Lichtintensität der Region im Herzen der Provence ist der ausschlaggebende Faktor bei der Ausbildung der Aromen, durch die Optimierung der Synthese der aromatischen Vorstadien in der Beerenhaut der Trauben.

 

Die Wasserquellen

 

Ein erstaunliches Gemisch zwischen Trockenheit und üppiger Vegetation. Ein riesiges unterirdisches verzweigtes und vielschichtiges Wassernetz lässt an den trockensten Stellen Quellen hervor treten. Einigen Terroirs kommt diese Feuchtigkeit zu Gute, was den Stillstand der Reife im Hochsommer verhindert.

 

Die Rebsorten

 

Schlüssel unserer Terroirs, um ihre Charaktereigenschaften auszudrücken, ist ihr Sortenbestand und der überrascht durch seine Anpassung an die Weintypen, die heute von den Verbrauchern gesucht werden.

* Syrah und Grenache stellen 90% des roten Sortenbestands der AOC und 75% des gesamten Sortenbestands!

* Cabernet Sauvignon, Merlot, Marselan, zusammen mit den beiden vorher genannten, sind die Sorten für die Vins de Pays (IGP)

* Vermentino, Grenache blanc, Ugni blanc, Roussanne, Clairette, Viognier sind die Sorten für die Weißweine.

 

Der Stil unserer Weine

 

Die Verbindung zwischen diesen Böden, Sorten, Ausrichtungen, Höhen, den menschlichen Faktoren... bilden ein außergewöhnliches Mosaik an Geschmacksrichtungen und Stilen, das der Grund für die Vielfalt unserer Weine ist.

Ganz besonders bei unseren Rotweinen suchen wir den fruchtig-frischen und reichen Charakter hervor zu heben, wobei das Aroma der Schwarzen Johannisbeere regelmäßig überwiegt. Nuancen an Konzentration, Substanz und Aromen sind der Ursprung unserer verschiedenen Cuvées.

Weißweine und Rosés zeichnen sich durch ihre Ausgewogenheit oder Mineralität und Frische aus, die ihnen einen sehr besondern Stil verleihen.